Viel neues und auch altbekanntes…

Habari jioni, liebe Blogfreunde!
Verzeiht, mein Blog kommt etwas verspätet, aber wir hatten jetzt tagelang keinen Strom.
Die vergangene Woche war ziemlich anstrengend. Es kamen am Montag 12 Kinder mit ihren Müttern, Vätern oder Großeltern ins Centrum und sie blieben bis Freitag. Alle übernachteten im Centrum und wurden auch mit Essen versorgt. Eine Menüauswahl stellt sich nicht, es gibt in der Früh Porridge, zum Lunch Reis mit Bohnen und Wasser zum Trinken, aber wenigstens hat keiner Hunger oder Durst.
In Theorie und Praxis lernen sie hier ihre Kinder bestmöglich zu unterstützen und zu fördern. Unser Physio Daktari ist“ Mädchen für Alles“, von den Untersuchungen, über krankheitserklärende Vorträge bis hin zum Korrekturgipsen bei Fehlstellungen, zieht sich sein Betätigungsfeld. Zwischendurch verarztet er auch noch die Begleitpersonen, wenn es notwendig ist. Die Therapeutinnen üben währenddessen fleißig mit den Kindern. Und ich mittendrin, manchmal etwas ratlos und tue mein Bestes. Kinder trösten, Verbände anlegen, physiotherapeutische Übungen machen, Fotos für die Dokumentation, Sicherheitshinweise bzgl. Hygiene, usw.
Es fehlt an den für uns selbstverständlichen Dingen, wie Medikamente, Desinfektionsmittel, Handschuhe, Verbandszeug, Heilbehelfe usw. Es ist ständig notwendig zu improvisieren, aber da sind die Afrikaner Meister. Meiner Reiseapotheke fehlt auch schon einiges, was ich eingebracht habe. Diese Tätigkeit ist für mich auch sehr bewusstseinsbildend und ich lobe jeden Tag unser Gesundheitssystem in Österreich und die älteren Generationen, die uns unseren Wohlstand begründeten.
Am Kilimanjaro war ich noch nicht, aber am Samstag haben Regina und ich, mit 2 Bergführern und zwei ihrer Freunde eine Bergtour unternommen. Wir wanderten den Kandoto Bergrücken entlang bis zum Mkonga, einem riesigen Felsbrocken, den wir hochkraxelten. Es war eine sehr interessante Wanderung mit herrlichen Ausblicken.
Und dann bin ich noch am Montag den 29. Februar 2016 Urlioma geworden. Unser entzückendes Mädchen heißt Ariana Nicoletta und ist wunderhübsch. Kein Wunder bei den feschen Eltern.

Liebe Gürße aus dem Hope Center eure Maria Schönhofer

DSC_0379

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s